U19: Die Rückrunde als Maßstab nehmen

U19-Junioren | 01.09.2016

Die Gäste aus Hehn versuchten es in den ersten 10 Minuten mit viel Ballbesitz, was für die Schwarz-Weißen als Außenseiter leicht zu verteidigen war. Im Anschluss bekam die Heimmannschaft immer mehr Druck, sodass es für Hehn in der 1. Hälfte zu 2 guten Einschussmöglichkeiten kam, welche ungenutzt blieben. Durch Nadelstiche konnte sich der SV 09 jedoch zunehmend mehr Spielanteile sichern, für Entlastung sorgen und bereits in den letzten 10 Spielminuten der 1. Halbzeit selbst für die Führung sorgen. Alles in Allem ging es daher gerecht mit einem 0:0 in die Pause.

Die 2. Hälfte gehörte dann ganz den Hausherren. Die Umstellung auf ein 4:1:4:1 brachte die nötige Sicherheit und erlaubte es den Schwarz-Weißen bereits Ballgewinne an der Mittellinie zu erzielen, welche in schnelle Konter umgewandelt wurden. Zuerst bekam Nico Rosen eine sehr gute Einschussmöglichkeit, dann Justin Treppner, nach einer hervorragenden Vorarbeit und Flanke von Lucas Flocken. Einzig der Torerfolg blieb aus. Auch Nico Mayer, der Stürmer der Heimelf, traf nicht, als er alleine auf den gegnerischen Torwart zulief. Es fehlte den Hausherren an nichts, lediglich das berühmte Quäntchen Glück blieb am heutigen Tag aus. So endete eine herausragend gespielte Partie letztlich 0:0.

Auf die Frage an einige Spieler, woran es denn heute gelegen habe, kamen immer dieselben Antworten: „Das Ergebnis ist nun zweitrangig! Neggi (Nico Mayer) hat sich schmerzlich verletzt, unsere Gedanken sind bei Ihm.“
Nico Mayer verletzte sich in der Schlussphase des Spiels so sehr, dass ein Krankenwagen vorfuhr und ihn mitnahm. Einige Stunden später dann aber die erleichternde Mitteilung, dass es nichts Schlimmeres ist. An diese Stelle wünschen wir ihm alle gute Besserung und schnelle Genesung.

Es bleibt festzuhalten: Die A-Junioren des SV 09 machen weiterhin große Schritte. Doppelte Punktzahl in der Rückrunde, 10 Gegentore weniger und 2 verspielte Siege, welche das Ergebnis noch besser hätten gestalten können, sorgen für gute Stimmung im Lager. Strukturen und der Wille der jungen Männer scheint der Schlüssel gewesen zu sein. Ein Großteil Jener wird auch nächstes Jahr noch einmal die Meisterschaft als A-Jugendlicher bestreiten, einige jedoch rücken hoch in die erste Mannschaft des Spielvereins. Vollständig belegte Jugenden sorgen somit nun endlich für regelmäßigen Aufbau und der Sicherstellung des Fortbestandes der Herrenmannschaften. Fast 7 Jahre nachdem Spieler wie Yannick Wolters oder auch Simon Schrey, um nur 2 zu nennen, hochgerückt sind, schafft es der Verein nun endlich wieder. Mit Michael Fikus, Nico Mayer, Lucas Flocken, Tobias Brockerhoff und Arthur Geier, rücken im kommenden Sommer 5 Spieler in die 1. Mannschaft des SV. Wir alle sind auf die weitere Entwicklung gespannt und wünschen Ihnen den größtmöglichen Erfolg bei uns.